Allgemein PS4 and XBOX One Gamingmonitor

Published on April 24th, 2014 | by Gamer

0

Gamingmonitor für PS4 oder die XBOX One

Nur weil ein Monitor ein Gaming Monitor ist, heißt das nicht, dass ihr diesen auch für jeden Gaming-Zweck nutzen könnt. In diesem Artikel werden wir euch erläutern, was beim Kauf eines Gamingmonitor für PS4 oder die XBox One wichtig ist. Denn bei Konsolen gelten andere Regeln bzw. technische Voraussetzungen als es beim Gamer PC der Fall ist.

Gaming PC nicht gleich PS4 nicht gleich XBOX One

Der größte und wohl wichtigste Unterschied zwischen einem Gaming PC und einer Konsole, sei es der PS3, PS4, XBOX 360 oder XBOX One ist die verbaute Hardware und deren Austauschbarkeit. Während ihr euren Gaming PC jederzeit aufrüsten könnt um auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein und um jedes noch so neue Spiel in Ultra Auflösung zu zocken, geht das bei den Konsolen nicht. Hier müsst ihr immer mit der verbauten Hardware leben, die euch Sony und Microsoft mit ihren Daddelkisten zur Verfügung stellen. Erst mit jeder neuen Konsolengeneration bekommen die XBOX und Playstation neue Hardwarekomponenten.

Frames per Second beim PC vs Konsole

Im Gegensatz zum Gaming PC haben Konsolen eine Limitierung der Bildwiederholungsrate auf 60HZ. Das bedeutet soviel wie, dass Konsolen maximal 60 Bilder pro Sekunde (auch Frames per Second genannt – Abkürzung: FPS) ausspielen können. Gut ausgestattete Gaming PCs schaffen Werte jenseits der 100 Frames per Second. Je höher die FPS Zahl, desto flüssiger erscheint auch das Spiel. Aufgrund der Limitierung auf 60 FPS bei Konsolen bzw. 60HZ, lohnt es sich für Konsolen Gamer nicht, einen Gaming Monitor mit mehr als 60HZ zu nutzen, da die Konsole garnicht soviele Bilder liefern kann wie sie der Monitor ausspielen kann. Nutzt ihr einen Gamingmonitor für PS4 oder die XBox One mit mehr als 60HZ, so muss der Monitor die fehlenden HZ ausgleichen und berechnet Zwischenbilder. Diese Zwischenbilder sind meist nicht korrekt und führen dazu, dass euch etwas angezeigt wird, das garnicht dem Spielgeschehen entspricht. So sollte man es vermeiden seine Spielekonsolen an einem Monitor mit mehr als 60HZ zu betreiben, da die Nachteile sehr gravierend sind.

Die gute Nachricht

Zwar haben Konsolen den Nachteil gegenüber dem PC, dass sie weniger Frames per Second haben, aber dafür müsst ihr auch nicht so tief in die Tasche greifen, wie für einen sehr guten PC Gaming Monitor nötig ist. Gute Nachricht: Das gesparte Geld könnt ihr in Spiele investieren 🙂

Unsere Empfehlungen – Gamingmonitor für PS4 oder die XBox One

Wir raten euch daher zum Kauf eines Gamingmonitor für PS4 oder XBox One, welcher mindestens einen HDMI Anschluss hat und eine Bildwiederholungsrate von 60 HZ hat.

Wir empfehlen euch folgende Gamingmonitore für PS4 oder die XBox One


About the Author



Back to Top ↑